VERSAMMLUNG MIT DEN HONORARKONSULN IN BERLIN

Am 29. Mai 2018, versammelte sich Botschafter Fernando Ojeda mit den Honorarkonsuln von Paraguay in Deutschland in der Botschaft in Berlin.

 

 

 

Der Botschafter begrüßte die Anwesenden und dankte ihnen für ihre ständige Unterstützung, die sie unserem Land gewähren und hob die kürzlich, anlässlich der Feierlichkeiten, zum Tag unseres Nationalfeiertags erhaltene Unterstützung hervor.

Anschließend stellte er die Projekte vor, die die Botschaft von Paraguay in Berlin, in den verschiedenen strategischen Bereichen Wirtschaft, Politik, Kooperation und Tourismus leitet.

Unter den diskutierten Punkten, hob sich der Vorschlag für ein Partnerschaftsabkommen zwischen paraguayischen und deutschen Städten hervor, mit dem Ziel, Freundschaftsbeziehungen zwischen ihnen herzustellen. Dafür wurden die Städte San Bernardino, Capiatá und Luque vorgeschlagen.

Das Problem der Sauberkeit des Ypacaraí-Sees wurde ebenfalls angesprochen, wobei auf das Angebot hingewiesen wurde, dass auch die Verwaltung, das Management und die Finanzierung des Projekts umfasst.

Anschließend wurde auf das Projekt zum Bau eines Krankenhauses zur Behandlung von Leukämie, sowie auf die Zusammenarbeit zwischen der GIZ, Uruguay und Paraguay hingewiesen, um einen neuen Rechtsrahmen für die Änderung der Energiematrix Paraguays zu ermöglichen.

 

Schließlich wurde ein Kommunikationsplan zwischen der Botschaft von Paraguay in Berlin, dem Generalkonsulat in Frankfurt und den Honorarkonsuln vorgeschlagen, um gemeinsam effizienter auf die Erreichung der verschiedenen Ziele hinarbeiten zu können.