BESUCH DES LERN- UND AUSBILDUNGSBETRIEBES DER SIEMENS AG

Botschafter Fernando Ojeda besuchte zusammen mit Mitgliedern des Bundesinstituts für Berufsbildung und der paraguayischen Delegation, die sich aus Mitgliedern von Institutionen wie SINAFOCAL und ANDE zusammensetzt, den technischen Ausbildungsbetrieb der Siemens AG.

 

Während dieses Besuchs referierte Katharina Steier, Leiterin der Abteilung Bildung und Lernen an der Siemenes Technological Academy, über das duale Bildungssystem in Deutschland, einen Ausbildungsplan für Jugendliche, der die Ausbildung durch ein theoretisch-praktisches Programm in verschiedenen Bereichen fördert, dass vollständig in deutschen Berufsbildungseinrichtungen etabliert ist.

Anschließend wurde ein Rundgang durch die verschiedenen technischen Bereiche durchgeführt, bei dem die jungen Auszubildenden die verschiedenen Projekte vorstellten, in die sie eintauchen, darunter der Entwurf eines internen Produktverteilungssystems und die Programmierung einer Produktionslinie und deren Qualitätskontrolle, über einen 3D-Drucker.

 

 

 

Die Kombination von Theorie und Praxis ist die Stärke des deutschen Bildungssystems, dass wir in unserem Land durch das Projekt „MoPaDual“ replizieren wollen und damit ein paraguayisches Modell der dualen Berufsausbildung einrichten, dass auf nationaler Ebene anerkannt ist